Wasserversorgung auf Weiden

Wenn die Temperaturen langsam steigen und das Gras zu wachsen beginnt, sollten Vorbereitungen für die Weidezeit getroffen werden. Eine optimale Wasserversorgung auf der Weide ist bedeutsam, da das Fahren des Wasserfass viel Zeit kostet.

Der tägliche Wasserverbrauch je Kuh kann zwischen 20 bis 150 Liter oder mehr je Kuh schwanken. Durch Witterungen kann dies sogar beeinflusst werden, so dass der Wasserbedarf bei unterschiedlichen Temperaturen stark variiert. Gerade bei Hitze ist es essenziell wichtig über eine gut strukturierte Wasserversorgung zu verfügen.

Bei kleinen Weiden wie z.B. Rationsweiden, eine Form der Umtriebsweide, wird mindestens eine Tränkestelle benötigt. Auf großflächigen Weiden muss auch darauf geachtet werden, dass in regelmäißgen Abständen Tränkestellen eingerichtet werden.

Die Tränken sollten in der Fläche platziert werden. Das hat den Vorteil, dass die Tränke von mehreren Seite gleichzeitig erreichbar ist, im Gegensatz zu Tränken welche am Rand der Weide angebracht werden. Es ist sehr wichtig, dass durch die richtige Platzierung auch rangniedrigere Tiere die Chance zur Wasseraufnahme bekommen. Hier muss aber beachtet werden, dass diese nicht im Ein- und Ausgangsbereich angebracht werden. Kühe halten sich sonst verstärkt in diesem Bereich auf, was dazu führt, dass der Austrieb aufgehalten wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Top